/ März 16, 2018/ Reality

Deniz Köhnen hätte es fast geschafft die 100.000 Euro in dem ProSieben Reality- Format „Get The F*ck Out Of My House“ zu gewinnen. Big Brother Extrem: 100 Leute lebten in einem 116 Quadratmeter großen Haus. Bei dem Spiel um wenig Platz mussten sich die WG- Bewohner vier Betten, eine Küche und ein Badezimmer teilen. Das Zusammenleben der 100 Hausbewohner wurde rund um die Uhr von Kameras begleitet. Wie organisierten sie ihren sozialen Alltag? Wie lebten sie miteinander auf engem Raum? Wer war Teamplayer? Wer Stratege?  Die Haustür war nie verschlossen, jeder konnte das Spiel jederzeit beenden. Wer das Haus als als Letzter verlassen hat, gewann 100.000 Euro. Es ist die Extrem-Variante von „Big Brother“. Die Strategie-Reality-Show wurde vom Moderator Thore Schölermann und Jana Julie Kilka präsentiert.
Am Ende sprang Platz 4 bei der Show für Deniz heraus.
Geboren und aufgewachsen ist die sympathische Deutsch- Türkin in Meerbusch bei Düsseldorf Wie es sich anfühlt in der Öffentlichkeit zu stehen, hat sie schon als Teenager erfahren. Mit 14 Jahren besuchte sie eine Modelschule und wurde danach bei verschiedenen Agenturen gelistet. 
Die türkischen Medien wurden schnell auf Deniz aufmerksam. Sie wurde für TV- Werbesports, Werbekampagnen, Filmrollen und TV- Auftritte regelmäßig gebucht. Im Alter von 19 Jahren wurde Deniz zur Miss Saarbrücken gewählt. Danach gewann Deniz weitere Schönheitswettbewerbe, so wurde sie u.a. noch zur Miss Paderborn gewählt.
,,Trotz meines medialen Erfolges wollte ich zusätzlich etwas bodenständiges lernen“, erklärt sie. Auch hier verlief die Karriereleiter ohne Umwege. Nach dem Abitur studierte sie BWL, machte ihren Master und ist seit einigen Jahren erfolgreiche Vertriebsleiterin eines EDV Unternehmens.